Produkte

Honig

Alle meine Honige sind unbehandelt und reine Naturprodukte. Ich lasse den Honig lediglich nach dem Schleudern durch ein Sieb laufen, damit keine Wachsteilchen im Honigglas landen. Nach einigen Tagen Ruhe bildet sich auf dem Honig außerdem eine Schaumschicht welche aus kleinsten Wachsteilchen, Honig und Sauerstoff besteht, diese Schicht schöpfe ich ab und benutze sie privat zum Kochen und Backen. Mein Honig ist also nicht gefiltert, er enthält noch kleinste Wachsteilchen und Pollen. Das sieht man teilweise auch bei flüssigen Sorten. Sie sind eben nicht so durchsichtig wie Honige aus einer industriellen Verarbeitung.

Als nächstes wird der Honig schonend gerührt, wodurch er fein und gleichmäßig kristallisiert. Das Resultat ist leckerer cremiger Honig. Anders als in großen Imkereien biete ich keine Sortenhonige an. Das liegt vor allem daran, dass man sobald eine Honigsorte auf dem Etikett steht auch garantieren muss, dass diese Sorte im Glas ist.

Diese Analyse, durch ein Labor, ist für meine kleine Imkerei unverhältnismäßig teuer. Daher schreibe ich vorwiegend „mit Robinie“ oder „mit Linde“ aufs Glas. So bekommt Du eine Idee vom Geschmack, oder Du probierst einfach welcher Honig dir schmeckt. Denn meist ist er jedes Jahr ein wenig anders- eben ein Naturprodukt.

Honigangebot aus der Saison 2021:

Frühjahrsblüte, gab es dieses Saison relativ wenig. Der Raps und viele Frühblüher wurden von den Bienen wegen des kalten Frühjahres kaum besucht. Einige starke Völker drohten sogar zu verhungern. Die Erne war so dürftig, dass ich dieses Jahr alle Standorte zusammen gerntet und abgefüllt habe. Im Glas hast Du eine leckere cremige Mischung aus Hagen a.T.W., Lienen und Glandorf. Abgefüllt in folgenden Größen: 350g und 500g.

Sommerblüte mit Robinie, für diesen Honig gehe ich mit meinen Bienen auf große Reise. Einmal im Jahr fahre ich einige meiner Völker in die Niederlausitz. Hier ist gutes Timeing gefragt, die Robinie blüht nur etwa 10-14 Tage. Ist man eine Woche zu spät, kann man sich die Anreise praktisch sparen, regnet es viel, war die Reise auch für die Katz. Dieses Jahr habe ich die Völker genau passend in den Robinienwald gestellt. Allerdings ist der Honig nicht so rein wie in den Jahren zuvor. Er ist gelblicher als sonst und wird bei mir im kalten Lager schon nach ca. 5 Monaten trüb und beginnt zu kristallisieren. Geschmacklich ist er aber klasse! Ganz dezent mit einer lieblichen, blumigen süße. Im Wasserbad bei ca. 40 Grad wird er wieder flüssig und bleibt auch einige Zeit in diesem Zustand. Abgefüllt in folgenden Größen: 350g und 500g.

Sommerblüte, eine tolle Mischung dieses Jahr. Gesammelt wurde der Nektar für diesen Honig in Glandorf auf Von der Lanwehrs Wildblumenfeldern und in der angrenzenden Himbeerplantage. Sehr lecker! Cremig abgefüllt ist dieser Honig fruchtig-süß. Er hat richtig Wums, ein kräftiges Honigaroma. Perfekt auch zum kochen und backen. Einige Völker waren auch in der Linde. Sommerblüte mit Linde, wurde an den selben Standorten gesamment. Einige fertig verarbeitete Honige haben ein schönes Lindenaroma. Nicht so markant wie in einem reinen Sortenhonig aber wahrnehmbar. Durch die Linde bekommt der Honig eine ätherische Note, mag nicht jeder, aber wer es mag, nimmt ihn immer wieder. Abgefüllt in folgenden Größen: 350g und 500g.

Wusstest du, dass bei mir nicht nur jede Sorte sondern auch jede Charge unterschiedlich schmeckt? Gut, die Unterschiede sind teilweise so winzig, dass selbst ich sie nur im direkten Vergleich herausschmecke. Aber sie sind da. Denn ich schleuder die Honigwaben der Völker nacheinander ab, rühre sie im Eimer cremig und von dort kommen sie direkt ins Glas. Klar, so wird auch ein bisschen vermischt, aber es wird eben nicht alles in ein riesiges Fass gekippt und zu einer Einheitsmasse vermengt. Oder gar mehrere Honige gemischt um einen immer gleichen Geschmack zu erhalten. Mein Honig ist immer ein bisschen anders… halt ein Naturprodukt.

Bienenwachs

Bienen produzieren ihr eigenes Wachs. Bei mir bekommst du neben Honig auch Bienenwachs für Kosmetik, Seifen, Bienenwachstücher oder Kerzen. Die Pastillen sind leicht zu portionieren und Kerzen aus den Pastillen brennen sauber ab. Bitte beachte, dass Kerzen und Teelichter aus Bienenwachs heißer abbrennen und mehr Sauerstoff benötigen als handelsübliche Parafinteelichter. Das kann zu Problemen z.B. im Stövchen führen. Echtes Bienenwachs ist auf dem Weltmarkt seit Jahren dermaßen gefragt, dass die Preise steigen und steigen. Das führt immer wieder dazu, dass Bienenwachs mit billigeren Wachsen vermischt und gestreckt wird. Für Imker ist das ein riesen Problem, da die meisten von uns den Bienen Rähmchen mit Wachs-Mittelwände ins Volk hängen. Diese Mittelwände sorgen dafür das die Bienen schön ordentlich in den Rähmchen bauen. Nur so kann ich als Imker meine Bienenvölker kontrollieren ohne ihr mühselig erbautes Wabenwerk zu beschädigen.

Wenn diese Mittelwände nun aus gestrecktem Wachs sind schmilzt an warmen Sommertagen alles in sich zusammen und die Bienen verbrausen in einer klebrigen Wachsmasse. Daher lege ich großen Wert auf einen eigenen Wachskreislauf und lasse mein Wachs bei teuto-wabe.de reinigen und zu Mittelwänden umarbeiten. Alles was ich nicht benötige wird zu Pastillen und Kerzen verarbeitet.

Bei mir bekommst du das ganze Jahr Pastillen aus Bienenwachs und im Winter auch handgefertigte Teelicher und Christbaumkerzen. Die sind allerdings meist irgendwann ab Mitte Januar ausverkauft, da ich sie nicht herumliegen haben möchte und die Nachfrage nach Weihnachten deutlich abnimmt. Auf Bestellung (ab 20 Stück) mache ich dir aber gern einen Schwung Kerzen fertig.

Bienenköniginnen und Bienenvölker

Imker bekommen bei mir Königinnen der Rassen Buckfast, Carnica und Ligustica, Zuchtstoff, Wirtschaftsvölker, Jungvölker und Kunstschwärme. Für weitere Informationen besuche westfalenbiene.de